Projet Shell Eco Marathon

SCHEME: PSP-Classic

CALL: 2014

DOMAIN: SR - Environmental and Earth Sciences

FIRST NAME: Georges

LAST NAME: Gloesener

INDUSTRY PARTNERSHIP / PPP: No

INDUSTRY / PPP PARTNER:

HOST INSTITUTION: Lycée des Arts et Métiers

KEYWORDS:

START: 2014-04-15

END: 2014-10-15

WEBSITE:

Submitted Abstract

Beim Shell Eco Marathon geht es darum, ein Fahrzeug herzustellen und einzusetzen mit dem Ziel, möglichst wenig Energie zu verbrauchen.Teilnehmen dürfen nur Schulen (Gymnasien, technische Gymnasien, Hochschulen, Universitäten).Das “Lycée Technique des Arts et Métiers” ist das einzige luxemburgische Gymnasium, welches seit 2009 regelmäßig an diesem internationalem europäischem Wettbewerb teilnimmt.Schüler(innen) der verschiedenen Fachrichtungen des LTAM (Technique Générale, Mechanikabteilung, Elektrotechnikabteilung, Informatikabteilung, Kunstabteilung) nehmen an diesem Projekt teil. Unter Aufsicht der Lehrer planen, entwickeln und bauen die Schüler(innen) die einzelnen Komponenten des Fahrzeugs. Diese Komponenten werden anschließend unter Berücksichtigung eines genauen technischen Reglementes zu einem funktionsfähigen Fahrzeug zusammengefügt. Dabei spielen Teamgeist, Kompromissbereitschaft und gegenseitiger Respekt eine wichtige Rolle.Für die Lehrer ist es wichtig, dass nur Lerninhalte beim Bau des Fahrzeugs benutzt werden, welche in unserer Schule vermittelt werden. Die Projektteilnehmer sollen sich mit dem entwickelten Fahrzeug und dessen Bauteilen identifizieren können.Das Projekt wird auch von der Schule als Orientierungshilfe für angehende Schüler(innen) benutzt sowie als Themenbereich anlässlich des “Tag der offenen Tür”. Das Projekt soll ausserdem die Schüler(innen) anregen, neue innovative Ideen zu entwickeln in Punkto Energieverbrauch, Umweltverschmutzung, alternative Energien, Aerodynamik, Leichtbau und minimale mechanische Reibung.Am jährlichen Wettbewerb in Rotterdam nehmen rund 230 Schulen aus ganz Europa und dem mittleren Orient teil. Der Wettbewerb dauert eine Woche und erlaubt einen regen Ausstausch unter den über 3000 anwesenden Jugendlichen.Ziel des Projektes ist es ein Maximum an Kilometer in einer festgelegten Zeit zurückzulegen; das heißt fährt man zu langsam, überschreitet man folglich die Zeit und ist aus der Wertung. Am Ziel wird der Energieverbrauch gemessen und verrechnet. Wir wollen uns kontinuierlich verbessern und hatten uns für 2014 folgende Modifikationen am Fahrzeug vorgenommen:- Entwicklung und Konstruktion eines neuen Freilaufs zur Reduzierung der mechanischen Reibung- Entwicklung und Bau eines neuen Data Collecting Systems ( Motortemperatur, Motordrehzahl, Fahrzeuggeschwindigkeit als Istwert, als Sollwert und als Durchschnittswert, zurückgelegte Distanz, abgelaufene Zeit und verbleibende Zeit) zum genauen Monitoring und zum Austausch mit dem Fahrer während der Fahrt- Ausdruck und Analyse der Daten durch eine selbstentwickelte Software- erste Änderungen am Motor und am Vergaser zur Reduzierung des Spritverbrauchs und zur Erhöhung des DrehmomentesDas Zielpublikum war (wie jedes Jahr) begeistert über unsere Leistung und die ganze Atmosphäre in Rotterdam. Ausserdem hat uns eine Belegschaft der Firma HUSKY (Sponsor) in Rotterdam besucht (Personaldelegation mit Azubis).

This site uses cookies. By continuing to use this site, you agree to the use of cookies for analytics purposes. Find out more in our Privacy Statement